Zuversicht bei Jobwechel – Hauptmotiv ist letztlich doch das Geld

Am 10.01.2017 hat das Portal „Wirtschaftspsychologie Aktuell“ eine vom Jobportal „Indeed“ bei „censuswide“ in Auftrag gegebene Studie zusammengefasst.

Demnach sind 73% der Jobsuchenden aus Deutschland zuversichtlich in 2017 eine für sie gute neue berufliche Option zu finden und markieren damit Platz 1 vor den US-Amerikanern, Franzosen und Briten. Diese Zuversicht nimmt jedoch mit dem Alter ab und liegt bei den Befragten ab 55 Jahren nur noch bei knapp 50%.

Wichtigstes Kriterium beim Jobwechsel war für etwa 70% der Befragten das Gehalt. Erst danach wurden Jobsicherheit, Standort, Entfernung zum Arbeitsplatz und Flexibilität genannt. Auch beim Thema Geld lagen die Jüngeren vorn.

Aber auch die Deutschen machen sich Sorgen. Negative Einflüsse sehen die Befragten in der globalen Wirtschaftslage und dem Thema Einwanderung.

Befragt wurden für die Studie ca. 6000 Jobsuchende In den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Den gesamten Artikel finden Sie auf der Seite von „Wirtschaftspsychologie Aktuell unter diesem Link: Zum Artikel

Quellen und Verweise:

Wirtschaftspychologie-Aktuell: (www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de)
Indeed: (www.indeed.com)
censuswide: (www.censuswide.com)